Hinweise auf Veranstaltungen

31.10.2019

Das Ökonominnen-Netzwerk efas wird am 7. Dezember in Berlin ihre 17. Fachtagung ausrichten. Thema ist: „Gestalten oder gestaltet werden? Perspektiven feministischer Ökonomie auf Digitalisierung“. Mit dabei sind u.a. die Sachverständigen Prof. Dr. Miriam Beblo und Prof. Dr. Hendrik Send mit einem Vortrag zum Thema „Geschlechterdifferenzen bei der Plattformarbeit – Diskussion einer quantitativen Analyse“.

 

Am 02. November 2019 fand die Tagung „Wenn KI, dann feministisch“ in Berlin statt. Veranstalter*innen waren das Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung der Universität der Künste Berlin (UDK) in Kooperation mit netzforma* Verein für feministische Netzpolitik und dem Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie. Dr. Johanna Storck (Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht) nahme an der Veranstaltung teil.

 

Dr. Regina Frey,  Leiterin der Geschäftsstelle, nahm an der Veranstaltung „Mit Recht gegen Sexismus und Hate Speech“ des Deutschen Juristinnenbundes (djb) am 04. November 2019 teil. Es ging um die Geschlechterdimension von Hass im Netz und rechtliche Handlungsmöglichkeiten.