Mirjam Dierkes

Portrait von Mirjam Dierkes
Mirjam Dierkes

Politikwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht. Sie arbeitete in Forschung und Lehre an verschiedenen Hochschulen zu genderbezogenen Themen, unter anderem an der Justus-Liebig-Universität Gießen in einem Forschungsprojekt zur Vereinbarkeit von Angehörigenpflege und Erwerbstätigkeit bei Männern. Arbeits- und Interessensschwerpunkte: informelle Pflege, Vereinbarkeitsforschung, Gleichstellungpolitiken, Genderkompetenz, feministische Theorien.

 

 

 

 

Ausgewählte Publikationen:

  • Auth, Diana/Dierkes, Mirjam/Leiber, Simone/Leitner, Sigrid (2016): Trotz Pflege kein Vereinbarkeitsproblem? Typische Arrangements und Ressourcen erwerbstätiger pflegender Söhne. In: Zeitschrift für Sozialreform 62(1), S. 1-33.
  • Auth, Diana/Dierkes, Mirjam (2015): Söhne in der Angehörigenpflege – Charakteristika, Ressourcen und Unterstützungsbedarfe im betrieblichen Kontext. In: Meier-Gräwe, Uta (Hg.), Die Arbeit des Alltags. Gesellschaftliche Organisation und Umverteilung, Springer-Verlag: Wiesbaden, S. 203-226.
  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (2015): Das 'Ganze' der Demokratie: Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Kontext gesellschaftlicher Teilhabe. In: Dies. (Hg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung, Westfälisches Dampfboot: Münster, S. 7-29.